Zimmerleute von Spreitzer Bau feiern

Sie huldigen einer alten Tradition: Zimmermänner am Josefitag...

Bild: Die Zimmerermannschaft von Spreitzer Bau kann sich sehen lassen
Da wird auch Baumeister Hubert Spreitzer (vorne ganz r. ) zum Zimmermann, wenn er mit seinen Spezialisten den Josefitag feiert, den Tag der Zimmerleute unter der Ägide des Heiligen Josef. Der Panoramaweg war auch heuer wieder ganz in der Hand der "Seppen", die bei prächtigem Wetter musikalisch von der "Seppenkapelle" begleitet wurden. 20 Seppen aus mehr als einem Dutzend Mostviertler Musikkapellen bildeten dabei die „Josefikapelle“. „Heuer hatten wir erstmals seit langem wieder richtiges Wetterglück. Die Aussicht am Panoramahöhenweg reichte bis in die Ybbstaler Alpen hinein und hinaus bis nach Linz und zur Donau. Das lockte viele Gäste an“, freute sich ARGE Panoramahöhenweg-Sprecher Gottfried Wagner. Das Josefischnapsen beim Mostheurigen Wagenöd sicherte sich heuer Josef Sallegger aus Sonntagberg vor Josef Wieser aus Randegg.

Für die  Mannen von Spreitzer Bau ist dieser Tag immer noch ein Ehrentag. Zwei von ihnen waren auch noch in der traditionellen Tracht der Zimmerleute zugegen, aber das könnte sich bald ändern.
Im Bild: Echte Zimmermänner brauchen auch eine echte Mostviertler Jause.
Zimmerer Jause