SG Waidhofen: Saisonende mit Sieg und Platz 4

Srakie Saison der SG Waidhofen. Platz 4 in der 1. Klasse und es wäre noch mehr drinnen gewesen  

Letzter Auftritt der Waidhofner Mannschaft in einer starken Saison der 1.Klasse West. Mit einem Sieg ist der 4.Tabellenplatz zu erreichen, das hätten wohl die wenigsten von der jungen Truppe erwartet, vielleicht der eine oder andere erträumt. Ein Team ohne Stars, mit einem durchschnittlichen Alter von 21 Jahren, viele Waidhofner dabei. In den ersten Minuten ist es zwar ein körperbetontes Spiel, allerdings ohne gute Tormöglichkeiten. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, die Abwehrreihen sind dicht, so dauert es bis zur 12 Minute, als Unterbuchschachner mit einem Fernschuss von der Mittellinie versucht den Goalie zu überlisten.
Auf Seiten der Gäste ist es Vurcik nach einer knappen halben Stunde, doch sein Schuss geht über das Gehäuse von Handsteiner. Waidhofen kommt nun besser ins Spiel, Unterbuchschachner trifft nach Klinserer Zuspiel allerdings nur die Aussenstange. Mair prüft den Gästetorhüter mit einem Volley aus halblinker Position, doch der ist hellwach.

Dann wird im Aufbauspiel der Ball leichtfertig verloren, die Gäste spielen blitzschnell in den freien Raum und Haider lässt im eins gegen eins Handsteiner keine Möglichkeit. So steht es kurz vor dem Pausenpfiff 0-1 aus Sicht der Gastgeber. Platzsprecher Komatz kündigt zu Beginn der zweiten Hälfte einen Sturmlauf der SG Mannen an, und, die Jungs hören auf den Obmann. Keine zwei Minuten sind gespielt und der ballsichere und sehr lauffreudige Unterbuchschachner netzt zum umjubelten Ausgleich. In der Tonart geht es weiter, Waidhofen wirbelt, Wallsee wankt. Der gerade eingewechselte Mensing kommt nach einer verunglückten Abwehr der Verteidigung zum Ball, lässt sich nicht zweimal bitten und schon zappelt das Leder im Netz. 2-1, Partie gedreht.

Das Waidhofner Eigengewächs ist durch seinen Treffer motiviert bis in die Haarspitzen, kommt nur wenige Minuten später zur nächsten guten Möglichkeit, doch der Goalie verhindert den nächsten Einschlag im Gehäuse. Waidhofen hat nun das Spiel vollkommen übernommen, Wallsee kommt nur mehr sporadisch in den Heimischen Strafraum. 10 Minuten sind noch auf der Uhr, wieder Mensing gegen den Wallsee Goalie Stadler, und abermals bleibt der Schlussmann Sieger im Duell. Doch eine Chance hat Mensing noch, und die nutzt er, Stadler verschätzt sich bei einer Flanke, Mensing steht goldrichtig und stellt 2 Minuten vor Spielende den 3-1 Endstand her. Waidhofen jubelt, die Spieler und die scheidenden Trainer Wittmann und Schasching nutzen Pool und Gerstensaft zur Abkühlung, die Saison ist beendet, Waidhofen belegt den 4.Platz

Auch der 12. Mann hatte großen Anteil am sportlichen Erfolg: Peter Stiftner jubelt mit dem gesamten Fanclubfuernholzer 180608 221
Fotos: Fuernhlzer

Aufstellung 
Handsteiner, Stiftner, Pöstinger, Sehic, Baumberger, Mair (61. Plank), Lagler, Spring (66. Spring), Klinserer (54. Mensing), Farfeleder, Unterbuschschachner