Liebe Waidhofner Geschäfte, keine Bange!

Natürlich soll man den Onlinehandel nicht unterschätzen, aber ...

Aus einer Analyse  von iBusiness:
37 Prozent der 18- bis 24-Jährigen brechen einen Kaufvorgang ab, wenn sie nicht genug Bilder und Videos erhalten.
35 Prozent sind enttäuscht, wenn die Produkte nicht ihren Erwartungen entsprechen.
51 Prozent davon senden ihre Artikel deshalb üblicherweise oder immer zurück

Auch wenn Retourenquote bei den meisten Online-Händlern im Durchschnitt bei nur zehn Prozent liegt, übersteigt sie bei einzelnen Warengruppen laut EHI die 40-Prozentmarke.
Besonders betroffen sind Shops für Bekleidung und Accessoires. Händler verzichten immer öfter auf die Retournierung der Ware, da Versandkosten, vor allem die interne Prüfung der Retouren. (Kleidung muss auf Gebrauchsspuren, Elektronik auf einwandfreie Funktion geprüft werden) zu hoch sind.

Was kann man lernen vom Onlinehandel?
Für 92 Prozent sind aussagekräftige Produktinformationen kaufentscheidend. 37 Prozent der 18- bis 24-Jährigen brechen einen Kaufvorgang ab, wenn sie nicht genug Bilder und Videos erhalten. 52 Prozent der Online-Shopper konsultieren vor ihrer Kaufentscheidung mindestens zwei Onlinequellen. Informationen, die den Kunden nicht enttäuschen haben höchste Priorität.

Auch der stationäre Handel hat die Möglichkeit, Produktpräsentationen per Foto oder Video im Internet über die eigene Homepage oder via Social Media anzubieten.

Wir beraten Sie gerne über ein marketinggerechtes Produkt oder Imagevideo

AirPlay Vienna, Rudi Spreitzer    069911332220