Nachtwächter überschwemmen Waidhofen

An die hundert Nachtwächter und - innen bei Gildetagung in Waidhofen unterwegs...


Video und Fotos:  Karl Piaty

Sie sind eine der größten Tourismusbelebungen in Waidhofen. Mehr als 4000 Besuchern bringen sie jährlich die Stadt und ihre Geschichte zumeist in sehr humorvoller Weise nahe. Schon vor 25 Jahren hat KR Karl Piaty in Rothenburg ob der Tauber (BRD) eine Nachtwächterführung miterlebt und danach nageregt, auch in Waidhofen diese Führungen einzuführen.  Aber die Stadt lehnte ab und so wanderte die Idee in andere Städte.  Als sich dort der Erfolg zeigte, gründeten 2003 Adolf Bläumauer, Max Hirsch, Gudrun Huemer sowie Franz Edelmayer und Friedrich Stummer sen. auch in Waidhofen an der Ybbs eine Gruppe Nachtwächter. Mit ihrer auffallenden, der Historie nachempfundenen Bekleidung, der Hellebarde und einer Laterne wurden sie gleich bekannt und sind mittlerweile nicht mehr aus dem touristischen Alltag wegzudenken.

Heuer hielten die deutschen Gildemitglieder von Nachwächtervereinen ihre Jahrestagung in Waidhofen / Ybbs ab. Über 20 verschiedene Gruppierungen kamen in die Ybbstalstadt. Von Rees am Niederrhein bis nach Laa an der Thaya aber auch weit aus dem Westen Österreichs, aus Bludenz, kamen die Nachtwächter, Türmer und Figuren angereist.Eine zusätzliche Ehrung der heimischen Wächter  und Wächterinnen, die die ausländichen Kollegen drei Tage lang durch Waidhofen führten und gemeinsam mit ihnen feierten. Ein buntes Spektakel, das aber den meisten Waidhofnern weitgehend verborgen blieb.
Am Sonntag endeet das Gildetreffen traditionellerweise mit einer Fortbildung. Das Thema Medizin stand auf dem Programm – Elfriede Scholler referierte über die „Apotheke Gottes-Kräuterkunde einst“, das Rote Kreuz Waidhofen berichtete über „Rettung heute“

.NaCHTWÄCHTER
Tourismusstadtrat Peter Engebrechtsmüller ist stolz auf seine Wächter, die ihm viel Ehre machen.

Das Video von Karl Piaty zeigt den Fototermin beim Forellenbrunnen und den Empfang der original gekleideten Mitglieder im Rathaus. Peter Engelbrechtsmüller begrüßte als zuständiger Tourismusstadtrat die bunten Gruppen – der Rathaus Saal platzte fast aus seinen Nähten.

Hier noch ein historisches Video vom Vater des KR Piaty

Viele hunderte Jahre haben Nachtwächter für die Sicherheit der Stadt gesorgt, hoch oben am Stadtturm gewohnt und genau beobachtet, ob nicht irgendwo Feuer aus der Kontrolle geraten ist. Karl Piaty sen. (geboren 1910) hatte das Glück, sowohl Film und Ton vom letzten Nachtwächter der Stadt Waidhofen zu machen. Danach wurde es ruhig um diesen Beruf, Telefon und moderne Sicherheitseinrichtungen machten ihn unnötig.