Wasser-Rettung WY: Nachtschwimmtraining

by Red. Ybbstalnews

Zahlreiche Badegäste konnten am Freitag nachmittag die NÖ Fliesswasser-Retter bei Abseilübungen von der Terrasse des Schlosshotels ins Waidhofner Parkbad beobachten. Der Leiter der Fliesswasser-Rettung Waidhofen Dietmar Roseneder erklärte: „Regelmäßige Übungen von Knotenkunde, Sicherheitschecks und Abseiltechniken sind wichtig, um im Ernstfall jeden Handgriff perfekt zu beherrschen. Da bei Ernstfällen die Wasser-Retter mehrerer Abschnitte zusammengezogen werden, muss man Kollegen und Material aus anderen Abschnitten gut kennen, um sich aufeinander verlassen zu können“.P1190037
Abseilen im Parkbad als Spektakel für die Badegäste

Im Anschluss an die Übungen im Parkbad verlagerten die 12 Teilnehmer  der Wasser-Rettungen Ybbs, Pottendorf und Waidhofen/Ybbs ihren Übungsstützpunkt ins Ofenloch bei Opponitz, wo die Naturfreunde Waidhofen und Ybbstal Climbing das Bootshaus als Startpunkt einer Nachtschwimmübung zur Verfügung stellten. Ausgerüstet mit Neopren, Helm, Schwimmweste und Stirnlampe wurde pünktlich zum Sonnenuntergang um 21 Uhr in 3er Gruppen im Wildwasser 1 mit der nächtlichen Schwimmübung begonnen, bei der 1,4 km in der Ybbs zurückzulegen waren.

Der Abschnittsleiter der Waidhofner Wasser-Rettung Martin Lagler zog am Ende der Übung Bilanz: „Die Teilnehmer des Trainings waren von den tollen Trainingsmöglichkeiten im Parkbad und in der Ybbs begeistert und konnten heute ihr Wissen in Knotenkunde, Seiltechnik und Nachteinsätzen wieder auffrischen.“

Leave your comments

Post comment as a guest

0
terms and condition.

Comments

  • No comments found